Gemeinsame Begriffe

 

Backlog

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

Arbeitsvorrat

Englisch

backlog

Definition

Ein Backlog ist eine zumeist priorisierte Liste von zu bearbeitenden Einträgen (»Backlog-Item).

Erläuterung

»Scrum kennt drei Arten von Backlogs:

»SAFe verwendet z. B. Team-Backlog, Program-Backlog, Portfolio-Backlog.

Je nach Bezug ist die Art und Granularität der im Backlog beschriebenen Einträge unterschiedlich: Während im »Product-Backlog meist die Einträge als Anforderung z. B. in »User-Storys, beschrieben werden, werden Einträge im »Sprint-Backlog bei Bedarf inhaltlich aufbereitet, z. B. durch »Tasks

Beispiele

Beispiele

 
 

Backlog-Item

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

Backlog-Eintrag

Englisch

backlog item

Definition

Ein Backlog-Item ist ein Element eines »Backlogs.

Erläuterung

Backlog-Items können z. B. »Features, »Epics, »User-Storys, »Anforderungen, Fehlermeldungen, technische Aufgaben oder auch Rechercheaufgaben sein.

»Scrum gibt keine Form für Backlog-Items vor, d. h. diese können beliebig dokumentiert werden (egal ob als »Epic, »User-Story, »Anwendungsfall, Grafik oder irgendetwas anderes). Typischerweise einigt sich das »Scrum-Team auf eine bestimmte Form.

Die Granularität der Einträge kann sehr unterschiedlich sein und sich über die Zeit ändern. Items des »Product-Backlogs, die bezüglich ihrer Priorität hoch angesiedelt sind, also bald in die Entwicklung kommen, sind im Allgemeinen feiner ausgeführt und sollen die »Definition of Ready erfüllen, während niedrig priorisierte Einträge eher gröber beschrieben sein können.

Beispiele

  • Durchsprache und -wenn möglich- Freigabe der vorgelegten Begriffe Themenbereich Übergreifend (aus dem »Sprint-Backlog Sitzung GI-AK Informatikbegriffsnetz 07.12.2019)
  • Veröffentlichung der freigegebenen Begriffe aus dem Themenbereich Scrum im www.informatikbegriffsnetz.de (aus dem »Product-Backlog GI-AK Informatikbegriffsnetz)
  • Als AK Informatikbegriffsnetz wollen wir weitere Interessenten identifizieren und zur Mitarbeit gewinnen, um mehr Aspekte zu berücksichtigen und die Fertigstellung zu beschleunigen.
  • Als AK Informatikbegriffsnetz wollen wir die freigegebenen Begriffe von externen Experten begutachten lassen, um bessere Qualität und Zitierfähigkeit zu erreichen.

 
 

Epic

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

Epic

Definition

Ein Epic ist eine Anforderungsbeschreibung auf hoher Granularitätsebene.

Erläuterung

Der Begriff wird verwendet in »XP, »Scrum und »SAFe.
Epics werden oft in Form einer großen »User-Story formuliert.
Ein Epic wird oft in kleinere Epics beziehungsweise »User-Storys verfeinert.
»Scrumschlägt vor, Epics bevorzugt im »Product-Backlog-Refinement weiterzuentwickeln und zu verfeinern.
In »Scrum ist der Unterschied zwischen »User-Story und Epic entsprechend dem Umsetzungsaufwand definiert: Eine »User-Story muss innerhalb eines »Sprints umsetzbar sein.

Beispiele

Als wirtschaftlich Handelnder möchte ich die Dienstleistungen einer Bank nutzen, so dass ich meine Geldgeschäfte bequem und sicher erledigen kann.
Dieses Epic wird aus Sicht der umsetzenden Bank heruntergebrochen in:
Als Bank möchte ich Konten verwalten, so dass Geldgeschäfte von Kunden gezielt und sicher erledigt werden können.
Aus Umsetzungs-Sicht wird dieses weiter verfeinert in:
Als Bank möchte ich Geldgeschäfte eindeutig einem Kunden zuweisen, so dass klar ist, wer welche Geldgeschäfte veranlasst bzw. wem Geld gutgeschrieben wird.
Als Bank möchte ich einen Kundenstammdatensatz anlegen, so dass Kunden eindeutig identifiziert werden können.
Als Bank möchte ich eine Schufa-Anfrage durchführen, so dass ich die mit einer Geschäftsverbindung verbundenen Risiken bewerten kann.
Als Bank möchte ich Konten anlegen können, so dass Geldgeschäfte von Kunden eindeutig verbucht werden können.
Als Bank möchte ich den Kontostand anzeigen können, so dass sowohl Kundenbetreuer als auch Kunden den Kontostand ansehen können.
Als Bank möchte ich Konten auflösen können, so dass eine Geschäftsbeziehung zu einem Kunden aufgelöst werden kann.

 
 

Inkrement

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

Produkt-Inkrement

Englisch

increment

Definition

Ein Inkrement ist ein verwendbares, potenziell lieferbares Produkt, das in einer »Iteration weiterentwickelt wurde.

Erläuterung

In »Scrum ist ein Inkrement die nach einem »Sprint vorliegende Umsetzung der im »Sprint-Backlog ausgewählten »Backlog-Items, die ihre »Definition of Done erfüllen.
Ein Inkrement muss nicht zwingend ausgeliefert werden, soll aber für eine Auslieferung geeignet sein.
Inkremente ermöglichen Stakeholdern laufend bzw. in »Sprint-Reviews strukturierte Rückmeldungen an das Entwicklungs-Team zu geben.

Beispiele

Einträge der Wikipedia sind jeweils ein Inkrement.

 
 

INVEST

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

INVEST

Definition

INVEST ist ein Akronym für die sechs Eigenschaften, die eine »User-Story haben soll

  • Independent (unabhängig)
  • Negotiable (verhandelbar)
  • Valuable (wertvoll)
  • Estimable (schätzbar)
  • Small (klein)
  • Testable (testbar).

Erläuterung

Begriff wird verwendet in: »XP, »Scrum, »Kanban, »SAFe

  • Independent (unabhängig): Eine »User-Story soll so weit wie möglich unabhängig von anderen »User-Storys sein. Insbesondere sollen sich »User-Storys in einem »Backlog nicht überlappen, nicht im Widerspruch zueinander stehen und unabhängig voneinander einplanbar sein.
  • Negotiable (verhandelbar): Eine »User-Story ist nicht endgültig, d.h. kein Vertrag, sondern dokumentiert den aktuellen Stand der Absprachen zwischen »Product-Owner und den »Entwicklern. Eine »User-Story kann jederzeit verändert, durch Details angereichert bzw. aufgeteilt werden.
  • Valuable (wertvoll): Jede »User-Story liefert einen erkennbaren Mehrwert.
  • Estimable (schätzbar): Eine »User-Story muss so überschaubar und konkret formuliert sein, dass die »Entwickler die »User-Story schätzen können.
  • Small (klein): Eine »User-Story soll in einer »Iteration umgesetzt werden können.
  • Testable (testbar): Nur wenn eine »User-Story testbar ist, kann geprüft werden, ob sie vollständig umgesetzt wurde oder nicht. Es müssen also Fertigstellungskriterien (»Definition of Done) vorliegen.

INVEST stammt von Bill Wake aus dem Jahr 2003 [Wa03]

Beispiele

-

 
 

Iteration

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

iteration

Definition

Eine Iteration ist ein einzelner Entwicklungsschritt eines Entwicklungsvorhabens, mit dem Ziel, an dessen Ende ein nützliches Ergebnis zu haben.

Erläuterung

Iterationen haben einen zu Beginn fixierten Arbeitsumfang, der oft zusätzlich in einer festgelegten Dauer (»Timebox) ausgeführt wird.
Einige »agile Methoden geben die Maximaldauer einer Iteration vor, z. B. vier Wochen.
Einige »agile Methoden geben vor, dass am Ende einer jeden Iteration ein potentiell auslieferbares Ergebnis (»Inkrement) vorliegen muss.
Bei »Scrum, »SAFe und »XP soll sich Arbeitsumfang und Inhalt innerhalb einer Iteration (»Sprint) nicht ändern.

Beispiele

-

 
 

Task

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

task

Definition

Eine Task ist eine kleine Arbeitseinheit, die bei der Planung der Umsetzung von »Anforderungen, z. B. von »Backlog-Items, entsteht und in einem definierten, kurzen Zeitraum abgearbeitet werden kann.

Erläuterung

Begriff wird verwendet in: »XP, »Scrum, »Software-Kanban, »SAFe.
Je nach »agiler Methode wird in der Praxis als Zeitraum oft ein Tag verwendet und eine Task von einer Person bearbeitet.
Tasks werden auch verwendet, um technische und andere Aufgaben einzuplanen.

Beispiele

Grafische Benutzeroberfläche für Online-Überweisungen entwerfen.
Grafische Benutzeroberfläche für Online-Überweisungen implementieren.
Prüfung implementieren, ob bei Überweisungen das Überweisungsziel korrekt angegeben ist.

 
 

Task-Board

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

task board

Definition

Ein Task-Board ist ein in »agilen Methoden oft benutztes Hilfsmittel zur Visualisierung des Standes, der Koordination, der Planung und der Verfolgung der zu erledigenden Arbeit.

Erläuterung

Task-Boards werden meist in »Scrum und in den auf »Scrum aufbauenden Methoden wie LESS und »SAFe in »Daily-Meetings zur Darstellung des Bearbeitungsstands verwendet.

Einträge auf Task-Boards umfassen »Tasks, »Hindernisse und andere Arbeiten, z. B. Organisatorisches.

Task-Boards werden von vielen Vorhaben, die »agile Methoden verwenden, als zentrale Kommunikationsplattform verwendet.

Als Task-Boards werden Pinnwände, Tafeln, freie Wände und auch Software verwendet. Typische Hilfsmittel zur Visualisierung von »Tasks sind Klebezettel mit vordefinierter Struktur.

Oft visualisiert ein Task-Board drei Zustände, oft in Spalten:

  • To Do: Zu erledigende Arbeiten
  • Doing: in Bearbeitung befindliche Arbeiten
  • Done: erledigte Arbeiten

Task-Boards werden meist zu Beginn einer »Iteration neu aufgesetzt.

»Kanban-Boards haben eine andere Zielsetzung und eine andere Struktur als Task-Boards.

Beispiele

Tom Perry: Task Boards: Telling a Compelling Agile Story https://agiletools.wordpress.com/2007/11/24/task-boards-telling-a-compelling-agile-story/ [Pe08]
Mike Cohn: Scrum Task Board, Mountain Goat Software, 1998-2021
http://www.mountaingoatsoftware.com/agile/scrum/scrum-tools/task-boards - letzter Aufruf: 02.03.2021 [Co21]

 
 

Timebox

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

time box

Definition

Eine Timebox ist ein Zeitabschnitt fester, vorgegebener Länge zur Durchführung von vorab festgelegten Arbeiten.

Erläuterung

Timeboxen sind grundlegende Gestaltungselemente von »Scrum und auf »Scrum aufbauender »agiler Methoden.
In »Scrum werden Timeboxen in andere Timeboxen geschachtelt, z. B. »Daily-Meetings in »Sprints.
Als Vorteile von Timeboxen werden genannt

  • Meetings konzentrieren sich aufs Wesentliche, beginnen und enden pünktlich.
  • Eine Timebox hat eine überschaubare Länge und macht es damit leichter, diesen Zeitabschnitt verlässlich zu planen

Beispiele

2 Wochen »Sprint
15 Minuten »Daily-Meeting
2 Stunden »Sprint-Retrospektive
3 Monate »Dreimonatsrhythmus

 
 

User-Story

Begriffssammlung

Agile Methoden

Themenbereich

Gemeinsame Begriffe

Synonyme

-

Englisch

user story

Definition

Eine User-Story ist eine Art und Weise, wie in vielen »agilen Methoden »Anforderungen formuliert werden. Es wird dazu halb-formale Alltagssprache ähnlich folgendem Muster verwendet:

Als
möchte ich ,
damit .

Erläuterung

Der Begriff kommt aus »XP und wird auch verwendet in: »Software-Kanban, »Scrum, »SAFe.
»Backlog-Items oder »Epics werden oft als User-Stories formuliert.
Eine User-Story wird meist zur Umsetzung durch Akzeptanzkriterien und weitere Informationen (z. B. Nutzungsszenarien, Kontextbeschreibungen, Datenmodelle, Prozessbeschreibungen oder Merkmale wie Nutzen und Kosten) ergänzt.
In »Scrum soll eine User-Story so beschrieben werden, dass sie innerhalb eines »Sprints umsetzbar ist. In anderen »agilen Methoden gibt es ähnliche Obergrenzen.
User-Storys werden oft in kleinere und besser umsetzbare User-Storys verfeinert.
User-Storys werden gerne zur Kommunikation über die Eigenschaften des zu entwickelnden Ergebnisses mit Kunden und Endbenutzern verwendet.
Manche Autoren empfehlen User-Storys als Vorform zur Erstellung von formaleren »Anforderungen zu nutzen, um beispielsweise präzisere Vorgaben für Entwickler zu erhalten.
User-Storys werden auch verwendet, um technische oder architekturbezogene »Anforderungen aufzunehmen, z. B. für die Produktinfrastruktur, die Entwicklungsinfrastruktur, »Refactoring, Fehlerbeseitigung und »Spikes.

Beispiele

Als Kunde
möchte ich Geld von meinem Konto auf ein anderes Konto überweisen,
um meine Rechnungen zu bezahlen.

 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Der gesuchte Begriff

ist zur Zeit in Bearbeitung und im Web noch nicht verfügbar.